Hall of Fame

Die Ruhmeshalle der Ehemaligen. Im WiLa sind nur die Besten der Besten ;-) Wir sagen Danke!


[Zu beachten: Wir sind wirklich dankbar für alle Mitarbeitenden auch wenn wir es nicht schaffen, für alle Artikel und Fotos zu machen! Geschweige denn die alten Zeiten -der Wila ist über 30 Jahre alt- aufleben zu lassen... Die "Hall of Fame" wurde gegründet im März 2018 und ist dementsprechend auf die Zeit kurz davor beschränkt...]

Anne war im Wissenschaftsladen für den Bereich Umweltberatungen zuständig.

 

Sie war seit mehr als 18 Jahren in Mehrfamilienhäusern unterwegs und hat Bürger/innen zu den Themen Abfall, Recycling und Energieeinsparung beraten.

 

Anne war viel unterwegs und im Büro nicht regelmäßig anzutreffen. Im Jahr 2018 hat sie außerdem ihre Nachfolge eingearbeitet, um in den wohlverdienten Ruhestand zu wechseln.



Klarissa machte seit dem 01.09.2018 bei uns ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr.

 

Sie hatte hauptsächlich die Betreibung der Social Media übernommen, gestaltete Flyer mit und kümmerte sich um einige Aufgaben beim Local Climate Action Summit 2018 und anderen Projekten.

Vielen Dank!

Ihre freie Zeit verbringt sie vor allem mit Musik machen und dem Schreiben eigener Songs.

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Theres machte seit dem 01.09.2018 bei uns ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr.

 

In ihrer ersten Zeit beschäftigte sich Theres viel mit Recherchearbeit bezüglich ökologischer und sozialer Themen. Ansonsten unterstützte sie Felix beim Fairen Stammtisch und

übernimmt weitere Tätigkeiten bei kommenden Veranstaltungen.

Wir sagen Danke für das Jahr bei uns!

Außerhalb der Arbeit schreibt sie gern Romane und ist aktivistisch unterwegs.

 

Samantha machte seit dem 01.09.2018 bei uns ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr.

 

Sie kümmerte sich viel um die Homepage, ist mit Finn, unserem Lastenrad, unterwegs und übernahm einige Aufgaben beim Fairen Brunch und anderen Aktionen.

Herzlichen Dank.

In ihrer Freizeit ist sie gern unterwegs und treibt Sport.

 

Tanja arbeitete von September 2017 bis August 2018 aktiv im WiLa mit.

Sie absolvierte hier ihr freiwilliges, ökologisches Jahr.


Befasst hat sie sich unter vielem Anderen mit der Vorbereitung des Autofreien Sonntags, der Utopianale-Homepage und ihrem Projekt. Ihr Projekt ein tolles Brettspiel findet sich auch HIER.

Wir freuen uns sehr, wenn wir im Kontakt bleiben, was so scheint :-)

(fKo 2018-09)

Denis arbeitete vom 1. September 2017 bis zum 30.08.2018 aktiv im WiLa mit.

Er absolvierte hier sein freiwilliges, ökologisches Jahr.


Dabei unterstützte er Felix in den allgemeinen Aufgaben im Verein, betreute viele technische Dinge im Büro und gestaltete Bilder für die Öffentlichkeitsarbeit.

 

 

Seit dem August 2014 befanden sich die beiden MitarbeiterInnen des Wissenschaftsladens - Cheryl und Thomas Meiseberg - auf einer Forschungs- und Entdeckungsreise zum Thema Permakultur in Italien.

 

Nun sind sie wieder in Niedersachsen zurück, aber forschen und arbeiten südlich von Hildesheim vor allem an Projekten auf dem Hof Luna.

Es freut uns sehr, dass sie dem Wissenschaftsladen Hannover als Freunde, als tragende Mitglieder und als Projektpartner*innen verbunden bleiben.

 

[fKo 04-2018]

Cedric arbeitete seit dem 01. Februar 2017 aktiv im WiLa mit.

Er vervollständigte hier sein freiwilliges, ökologisches Jahr bis zum Ende August.


Als Projekt beschäftigte er sich mit der GWÖ (Gemeinwohl-Ökonomie) und hat es geschafft, dass wir im September 2017 zertifiziert wurden! Vielen Dank!

 

Seine positive und praktische Art begleiten und bereichern uns immer noch in MVs, bei Events und im Team der Utopianale.  [fKo 03-2018]

Franziska hatte im Juni 2014 die Nachfolge von Thomas Meiseberg angetreten. Sie war im Wissenschaftsladen für die Projektkoordination und die Betreuung der Projektgruppen zuständig. Zudem war sie Ansprechperson für das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ).

 

Sie ist dann aber leider zu Janun Niedersachsen 'gelockt' worden... Das haben wir gut verstanden und freuen uns, dass sie dort auch weiterhin mit uns verbunden geblieben ist.

 

[fKo 01-2018]

Martina war sechs Jahre mit dem Wissenschaftsladen verbunden und seit Februar 2013 auch im Vorstand aktiv, als sie im April 2016 ist zur 1. Vorsitzende gewählt wurde. Hauptamtlich arbeitete sie beim Kulturzentrum Faust in den Bereichen Soziokultur, Projekte und Veranstaltungen.
 

Hier gibt es einen Bericht zur Wahl bei der Mitgliederversammlung.

 

Nachdem Sie die Arbeit beim Kulturzentrum beendet hatte, hat sie weiterhin unterstützt, wollte aber aus dem Vorstand ausscheiden. Sie ist uns als Mitglied noch verbunden. [fKo 04-2018]

Christopher wurde im April 2016 in den Vorstand gewählt. Wir freuten uns sehr, dass wir einen aktiven Jungunternehmer mit viel Engagement im Bereich "Social Entrepreneurship" im Team begrüßen konnten.

 

Er hatte aber beruflich viel zu tun und ist zusätzlich noch umgezogen. Wir haben sehr bedauert, dass er sich schon nach knapp 1,5 Jahren wieder zurückziehen musste. Christopher ist jedoch weiterhin Mitglied im Verein und wir hoffen, dass auch Projektwege sich vielleicht mal wieder kreuzen.

 

[fKo 04-2018]

 

Von April 2016 bis April 2019 war auch Uta im Vorstand aktiv. Als Tischlermeisterin und an Nachhaltigkeit interessierte Frau ist sie eine Bereicherung für die WiLa-Mannschaft (sic!) und wir freuen uns, dass Sie als 1. Vorsitzende unser Steuer drei bewegte Jahre lang mit in die Hand genommen hat.

 

Uta kennt den Wissenschaftsladen über die Utopianale, wo sie bereits länger mitgewirkt hat.

Direkte Mails möchte sie nicht zuviele bekommen und wir bitten deshalb um den Umweg über das Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Sie koordinierte übrigens bei uns die TEAM-Treffen der Utopianale, wofür wir sehr dankbar sind! [fKo 05-2019]

 

Im Jahr 2014/15 unterstützte Finn das Team des Wissenschaftsladens im Rahmen des freiwilligen ökologischen Jahres.

Besonders interessierten ihn Themen rund um Musik, Botanik und Konzepte wie "Cradle to Cradle".

 

Finn war normalerwiese von Montag bis Donnerstag im Wila-Büro zu erreichen, falls er nicht gerade für Aktionen in der Stadt unterwegs ist!

Eines seiner Projekte war die Antragsstellung eines Lastenfahrrads, das ihm zu Ehren bei uns immer noch Finn heißt. 1x klicken

 

[fKo 04-2018]