Aktuelles

Ökostadt Hannover als Mitveranstalter des Cinema del Sol 2018!
Freude mit Freunden!

 

Im letzten Jahr konnte das Cinema del Sol mit seiner Tour durch insgesamt 6 Städte und Kommunen der Region Hannover zeigen, dass mit der in den Solaranhängern gesammelten Sonnenenergie unterhaltsame Kinoabende draußen und drinnen durchgeführt werden können. Diese erste Saison wurde durch die umfassende Leuchtturmförderung der Region Hannover ermöglicht.  In 2018 freuen wir uns aber nicht nur über eine Weiterführung der starken Förderung durch den enercity-Fonds proKlima, sondern auch darüber, dass mit dem Verein Ökostadt e.V. ein weiterer Träger das Projekt Cinema del Sol stärken wird.

Vom 3.-5. Mai 2018 (Donnerstag - Samstag) hat in Bremen der "WeltWeitWissen-Kongress" zum Thema "lernen für den Wandel" stattgefunden und der WiLa war am Freitag als Workshopgeber dabei!

 

Der Freitag war der Workshop-Tag auf dem Kongress. In zwei Workshopphasen (vormittags und nachmittags) wurden insgesamt 42 verschiedene Workshop-gruppen gebildet! Diese beschäftigten sich 2,5 bzw 2 Stunden lang mit den unterschiedlichsten Themen.

Das Team des Wissenschaftsladens hat am Vormittag einen Workshop angeboten: Mit 20 Interessierten lernten und lehrten wir zum Thema "Authentische Moderation in der Erwachsenenbildung" für nachhaltige Entwicklung. 

 

Wir freuen uns, dass wir wieder das beliebte Stadtteilfest ergänzen können.

Am 23.06.2018 von 14 bis 20 Uhr sind wir erneut auf der Deisterstraße (Ecke Weberstraße) und stellen die UN-Entwicklungsziele für Nachhaltigkeit (SDGs) in den Mittelpunkt.

Denn es gibt ein Morgen und das wollen wir mit unseren Nachbarn zusammen gestalten.

Das beginnt mit Gesprächen und mit Wissen, also Information. Miteinander, übereinander und Zusammen.

 

Mit einer Bühne, mit Informationszelten verschiedener Partner*innen, mit Musik und Zukunftsdialogen und einer Aktions- und Fahrradstraße werden wir uns beteiligen.

Wie jedes Jahr beim Treffpunkt Gute Zukunft laden wir Gesprächspartner*innen und Freunde und Freundinnen ein...

Immer wieder haben wir uns gefragt, warum manche tolle Veranstaltung ein paar weniger Besucher*innen hat(te), als wir das richtig gefunden hätten.

Vielleicht ja, weil sie es nicht (rechtzeitig) wussten!?

 

Der WiLa möchte gern Wissen schaffen... deshalb haben wir ein neues Projekt im Zuge der Umgestaltung unserer Webseite begonnen: einen Kalender, wo wir eintragen, wenn wir von guten Sachen erfahren.

Was ist das Bedingungslose Grundeinkommen?
Was kann es sein?
Geht es überhaupt?
Wollen wir es?
Wir zeigen zusammen mit dem Kino am Raschplatz den Film von Nikki Brock und führen mit der Regisseurin und weiteren Gästen ein Gespräch zum Thema BGE.
Mittwoch, 11.04.18 ab 18.00 Uhr.

Bereits im Film kommen verschiedenste Meinungen zu Wort:

 

 

Am Donnerstag, 1.2. läuft die Dokumentation „Free Lunch Society- komm komm Grundeinkommen“ von Christian Tod im Kommunalen Kino in Hannover.

 

Der Film beschäftigt sich damit, wie ein bedingungsloses Grundeinkommen in einer Gesellschaft funktionieren könnte. Was würde passieren? Sitzen wir nur noch faul zuhause? Oder nutzen wir unsere neu gewonnene Zeit?

Abenteuerreise Klimazonen, Samstag, 27.01.2018, VHS Hannover, Burgstraße 14, 30159 Hannover, 14:30 Uhr – 17:00 Uhr

 

Mit dem Cinema del Sol, unserem solaren Wanderkino in der Region, zeigen wir am Samstag im Rahmen der Ausstellung „Gradwanderung - Klima erforschen, verstehen, schützen“ drei Filme zu Abenteuern in unterschiedlichen Klimazonen.

 

Der Hauptfilm „North of the Sun“ zeigt, wie Inge Wegge und Jørn Ranum einen ganzen Winter an einem isolierten und einsamen Strand auf einer arktischen Insel von Nord-Norwegen verbracht haben. Ihre Hütte bauten sie aus Strandgut und sie hatten drei Ziele für diesen Winter.

Am 11.-12. November veranstaltete der Wissenschaftsladen Hannover e.V. zum fünften Mal das Dokumentarfilmfestival Utopianale in Hannover-Linden.
Es fanden sich über 400 Besucher*innen im Freizeitheim Linden am Wochenende ein. Sie sahen sechs Dokumentarfilme und nahmen an insgesamt 18 Workshops und Lernwerkstätten teil. Auf dem „Markt der Möglichkeiten“ informierte sich das Publikum über nachhaltige Initiativen und Programme aus Hannover und der Region.

 

Zusätzlich gab es zum ersten Mal am Freitag vorweg einen Projekttag für Schüler*innen,

6 Filme, mindestens 3 Stargäste, viele Workshops, leckeres Essen und sicherlich wieder viele interessante Gespräche: Die 5. Utopianale ist vorbereitet und freut sich auf ihre Gäste.

 

Mit Margret Rasfeld von SCHULE IM AUFBRUCH, Prof. Stoltenberg von der LEUPHANA-Universität aus Lünerburg und Dr. Michael Lichtblau von der LEIBNIZ-Universität Hannover sind auch namhafte Expert*innen zum Jahresthema "Wie wollen wir lernen?" auf dem Weg ins Freizeitheim Linden. Aber die Hauptsache sind die Filme und das Gespräch über Visionen und Utopien, "...weil es ein Morgen gibt."

Michael Kopatz vom Wuppertal Institut zu Gast in der Universität Hannover

 

Ist das SUV eine Alternative zur Penisverlängerung? Eine dieser Fragen, die einen Forscher beschäftigen könnten. Der Sozialwissenschaftler Michael Kopatz, der sich nach eigener Aussage seit seinem 14. Lebensjahr mit ökologischen Fragen befasst, hat aber ein wesentlich weitreichenders Buch verfasst.

Als Auftakt zur Utopianale 5 zeigt das Kommunale Kino Hannover zusammen mit dem Wissenschaftsladen am Mittwoch, den 25. Oktober um 20.15 Uhr den Dokumentarfilm "Zwischen den Stühlen".

 

Im Anschluss gibt es ein Gespräch mit dem Regisseur Jakob Schmidt und einem Vertreter bzw. einer Vertreterin der GEW. Moderiert wird das Gespräch von Felix Kostrzewa, Projektkoordinator der Utopianale des Wissenschaftsladens Hannover e.V.

Ökoroutine – Damit wir tun, was wir für richtig halten

 

Am 24.10. von 17-19 Uhr veranstaltet der WiLa mit dem TRUST-Institut der Leibniz Universität eine Buchvorstellung.

 

Wir alle kennen das Phänomen, wir wissen was zu tun wäre, um die globalen Probleme, wie Klimawandel, Umweltzerstörung und Naturverbrauch nachhaltig auch vor Ort zu lösen. Aber wir tun es nicht...

 

Am Freitag, 08.09.2017, war es nun soweit: Unser Verein erhielt als eines von 250 Unternehmen in Deutschland sein Testat und ist damit eine zertifizierte Gemeinwohlunternehmung.

Cedric Niemann konnte als Abschluss seines Freiwilligen Ökologischen Jahres dieses tolle Ergebnis seiner Projektarbeitszeit entgegen nehmen.

 

Der Verein erhielt in Anwesenheit von Christian Felber, auf dessen Büchern und Gedanken der GWÖ-Bilanzierungsprozess beruht,