Am Freitag, den 18.September 2020, fand der „Parking Day“ in Hannover statt.Der Parking Day ist eine jährliche weltweite Aktion, bei der Parkplätze zeitweise in einen bunten Lebensraum verwandelt werden. Damit soll infrage gestellt werden, wie viel Fläche dem Autoverkehr in der Innenstadt eingeräumt wird.

Dieses Jahr haben wir als WiLa bei der Aktion am Engelbosteler Damm mit dem ADFC, BUND, BUNDJugend, Fridays For Future Hannover, Greenpeace Hannover, Kulturpalast Linden e.V., Janun Niedersachsen und Omas gegen Rechts mitgemacht.

 

Parkplätze neben der Poetry Slam-Bühne
Der Parking Day wurde um 15 Uhr durch Frederike von Greenpeace mit ein paar schönen einleitenden Worten und den Versammlungsauflagen eröffnet, direkt darauf hatten wir die Ehre den Poetry Slammern Tobias Kunze und Nick Duschek zuzuhören. Ab 17 war der Musiker Wolfgang Herbst mit interessanten Texten und schönen Klängen auf der Bühne.
Es gab viele verschiedene Aktion, die währenddessen liefen, vom Siebdruck über eine Silent-Disco bis hin zu einem Fahrrad-Cafe.

 

Lecker Essen mittendrin statt nur dabei
Dabei wurde der Parking Day die ganze Zeit über von einem wundervollen sonnigen Tag und zahlreichen Besucher*innen begleitet.
Der Wissenschaftsladen Hannover e.V. hat sich mit einer gut gefüllten grünen Lounge, in der es sich die Besucher*innen auf den Sitzkissen oder den Hockern gemütlich gemacht haben, einem Infostand, der von den FÖJlern Angelina und Luca sowie der BFDlerin Cosma geführt wurde. Außerdem gab es leckeres veganes Essen, das von Tim selbst gemacht wurde, an dem sich die Teammitglieder*innen des Vereinszusammenschluss bedienen konnten.

Um 19 Uhr wurde das ganze Treiben durch die offzielle Versammlungsschließung von Friederike beendet und die Besucher'*innen machten sich auf dem Heimweg, während das Team hat alles aufräumte und abbaute.

 

Weitere Aktionen zum diesjährigen ParkingDay in Hannover finden sich auf der ActionMap beim Verein Oekostadt.de.